Erleichterung erleben

Im Sommer haben die Raupen ihr schweren Jugend hinter sich gelassen, und flattern erleichtert davon. So entwicklen auch wir uns:

Autor und Bilder: Anja Edwards van Muijen

Im Sommer haben die Raupen ihr schweren Jugend hinter sich gelassen, und flattern erleichtert davon. So entwicklen auch wir uns: erst volfressen mit Meditationstrainingen, Achtsamkeitsübungen und Einsichtsaufgaben, und unterwegs viele Beschwerden, schwierige Gefühle und schwere Gedanken sein lassen: Alles schweriges einfach irgindwo neben dem Pfad abstellen. Dann spürst du kleine Erleichterungen und fühlst dich wie ein fliegenden Schmetterling.

Naturmeditation Erleichtert weiter bewegen

Eine Gehmeditation in drei Teilen:

1 Spüre den Kontakt zwischen Füße und Boden
Der Ankerpunkt ist die Körperempfindung des Kontakts.
Festigkeit, oder Weichheit – Erde
2 Spüre wie dein Scheitelpunkt wie mit einem Faden zur Himmel
gezogen wird. Die Wirbelsäule ist aufrecht – Luft
3 Spüre wie die Füße und Scheitelpunkt mit einem Schlauch verbunden
sind. Gehe bodenständig, aufrecht, würdig wie ein Bindeglied
zwischen Erde und Luft – Erleichterung

Mache jedes Teil so lang du wollst – eine Minute, eine Stunde so gar?

Wenn du nicht mehr beim Ankerpunkt bist, nehme dann die 6 Schritte:
Bemerken, Sein Lassen, Entspannen, Lächeln, Zurückkehren, Weitermachen.

Inspiration Erleichterung

Fliegen statt kriechen. Die alte Formen sein lassen. Ent-wicklen.
Lass dich inspirieren durch kleinen Tieren.

Bilder aus den Garten von Kluse Compane – 17. Juli 2021

Bilder aus dem Garten von Kluse Compane 17 Juli 2021

Wir bieten regelmäßig Retreats in Kluse Compane an mit Naturmeditationen (4 Tage)